Hiii,

das wird jetzt kein „Running Gag“ mit dem „GEFÄLLT MIR“  ;D aber wie mein Azubi Kollege Patrick in seinem Artikel „Schule, Fastfood und vieel Freizeit“ beschreibt, ist der Unterricht mit Spezialisten – ich mein damit den Werksunterricht- natürlich qualitativ hochwertiger. Was die Informationen betrifft sind es Zeitzeugen ;D Wir werden unterrichtet von vielen Meistern, Produktionsleitern, Sicherheitsbeauftragten und von unserem Ausbildungsleiter – der gleichzeitig ein Werksleiter ist ;D uvm. – also das ist für mich Aussagekräftig ;D -In entspannter Atmosphäre – Frühstück und viele (Raucher-)Pausen ;D – bekommen wir hier die Infos, den Input, den wir sonst nie in die Hände kriegen würden. Im Werksunterricht kriegen wir meiner Meinung nach ein Update ;D und mit jedem weiterem Werksunterricht – diese Unterrichtszeiten sind verteilt auf die Ausbildungszeit – steige ich quasi  ein Schritt weiter höher auf um irgendwann – spät. nach der Ausbildung ;D –  das gesamte Bild erkennen zu können. Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik. Im Werksunterricht wird unser Verständnis geschärft. Wir werden sensibilisiert wirtschaftlich, sicher und feuerverzinkungsgerecht  zu arbeiten.

…          …          …          …          …          …          …          …          …          …          …          …          …

Mit heißen und kalten Getränken, den Projektoren und den modernen Besprechungsräumen ;D  wirkt es öfters für mich wie ein Geschäfts-Meeting ABER mit dem feinen Unterschied, dass es ein Meeting mit Menschen ist, die ich immer wieder gerne sehen möchte. Wie ein riesen Familientreffen ;D

DARUM EIN GEFÄLLT MIR²  ;D

 

Bye

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.