Beiträge

Hallo Leute und nachträglich ein Frohes 2013!

Der Winterurlaub, sowie der letzte Schulblog sind vorbei und ich gehe seit einer Woche wieder in den Betrieb, so dachte ich mir es wäre mal wieder Zeit sich hier zu Wort zu melden.

Jedenfalls hat das Jahr gut für mich begonnen (alles ist wie immer;)) und ich stecke bereits mitten in der Lernphase für die Zwischenprüfung im Februar.

Die Hälfte der Strecke bin ich also nun schon fast gegangen, und ich schätze die zweite Hälfte wird umso schneller vergehen, vergrößert sich mein Wissen über die Vorgänge in der Verzinkerei doch stetig und mir werden immer wieder neue Aufgabenbereiche zugeteilt.

So verbringe ich jetzt öfter auch mal Zeit im Büro, wo ich meiner Chefin ein bisschen zur Hand gehe und unter anderem Aufträge erfasse und mich um Kunden kümmere, schließlich möchte Sie mir während der Ausbildung möglichst viel mit auf den Weg geben, Kenntnisse im Backoffice können sicherlich nicht schaden :P

Ausserdem beschäftige ich mich jetzt zunehmend mit der Wartung der Anlage und bekomme mehr und mehr Verantwortung, beispielsweise auch beim eigenstädnigen Verzinken. Dadurch gewinnt der Beruf immer mehr an Tiefe und wird, von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, zunehmend immer spannender.

Achja, zusätzlich sind da noch die betriebsinternen Seminare, welche während der Schulblöcke stattfinden und das ein oder andere Geheimniss über die Techniken der Verzinker lüften.

Und da ich leider nicht in die Zukunft sehen kann ist lediglich folgendes zu sagen:

Was die Zeit bringt, das weiß sie nur selbst, so kann man nur auf das Beste hoffen und immer, zu jeder Zeit nur das Positive in den Situationen, die einem das Leben beschehrt, sehen.

Ich wünsche allen ein erfülltes Jahr.

Bis zum nächsten mal, Patrick

 

„Wenn man anfängt,

seinem Passfoto ähnlich zu sehen,

sollte man Urlaub machen.“

 

Hallo liebe Leute,

ziemlich zutreffend der Spruch, oder?

Und genau das dachte ich mir nämlich, als ich vor 8 Wochen beschloss ins Reisebüro zu gehen.=)

(Dubai)

The Cove Rotana Resort in Ras al Khaimah

Was Bedarfs bei diesem Anblick der Worte mehr?

Das wird für die nächsten 10Tage also mein Aufenthaltsort sein, morgen gehts schon los.=)

Besonders aufgeregt bin ich, da dies mein erster Flug überhaupt werden soll.

 

Aber das war noch nicht alles, außerdem wollte ich euch von meinem neuen Hobby erzählen:

Dem Geocaching!

„Geocaching lässt sich am besten als eine Art moderner Schatzsuche und Schnitzeljagd beschreiben. Kurz und generalisiert gefasst: Es gibt Leute, die verstecken irgendwo Dosen voller kleiner netter Dinge sowie einem Notizbüchlein, dem Logbuch. Und veröffentlichen das Versteck in Form von Koordinaten im Internet.

Dies lesen andere, merken sich die Koordinaten und nutzen ihr GPS-Gerät, um diese Schätze zu finden. Dann wird eine Kleinigkeit aus dem Inhalt der Dose ausgetauscht, der Besuch geloggt und die Dose wieder an derselben Stelle versteckt – für den nächsten …“

-www.geocaching.de

 

Wie oft musste ich mir anhören wie Sinnlos das ganze erscheint.

Ganz so blöd ist es aber nicht, es gibt die verschiedensten Arten von Caches, weltweit sind es über 1,7Milionen versteckte Caches und knapp 5Milionen aktive Cacher!

Die Zahlen sprechen für sich, und wer mehr darüber erfahren will hinterlässt mir einfach einen netten Kommentar. Um die Faszination zu verstehen solltet ihr es jedoch am Besten einfach einmal selbst ausprobieren.

 

Ich wünsche hiermit allen Daheimgebliebenen eine schöne Zeit, auch in Deutschland kann man viel schönes erleben. :)